Urbaner Platz | EKZ Mümmelmannsberg


Hamburg-Billstedt

Projekttitel

Urbaner Platz | EKZ Mümmelmannsberg

Ausloberin

Bezirksamt Hamburg-Mitte, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Klosterwall 8 (Block D)
20095 Hamburg

GWG Gesellschaft für Wohnen und Bauen mbH
Poppenhusenstraße 2
22305 Hamburg

May & Co. LUPUS XVII GmbH & Co. KG
Lindenstraße 54
25524 Itzehoe

Verfahrensgrundlagen

Das Verfahren erfolgt als nicht offenes, kooperatives, freiraumplanerisches Gutachterverfahren mit Zwischen- und Endpräsentation und 3 eingeladenen Teilnehmern.

 

Die Lösung der Aufgabe soll in einer Bearbeitungsphase gefunden werden. Verfahrenssprache ist deutsch.

Verfahrensaufgabe

Das im Zuge der Errichtung der Großwohnsiedlung Mümmelmannsberg in den 1970er Jahren entstandene Einkaufszentrum (EKZ) Mümmelmannsberg soll als Einzelhandelsstandort gestärkt werden. Neben energetischen Modernisierungen und der Errichtung des Kaufhaus-Neubaus im Eckbereich Havighorster Redder/Kandinskyallee soll auch die dazwischen gelegene Platzfläche eine qualitative Aufwertung erfahren. Um die Vermietungschancen der Ladeneinheiten zu verbessern, ist der Außenraum für potenzielle Kunden attraktiver zu gestalten und die Aufenthaltsqualität nachhaltig zu steigern. Langfristig soll der ca. 8.500 m² große, über Straßenniveau (+ 1 Ebene) gelegene Platz seiner zentralen Lage im Quartier wieder gerecht werden und eine eigene Identität erhalten. Die Freiflächen vor dem neu zu errichtenden Kaufhaus im Eckbereich Havighorster Redder/Kandinskyallee sind in das freiraumplanerische Konzept einzubeziehen, so dass gestalterisch eine Einheit entsteht. Dies gilt auch für die Flächen an den Straßen, insbesondere an der Kandinskyallee und Feiningerstraße, die als Ideenteil mit zu betrachten sind.

 

Erwartet wird ein gestalterisches Konzept für einen attraktiven urbanen Quartiersplatz, der in seiner Funktionalität angemessen auf die unterschiedlichen Nutzungsansprüche der Anlieger sowie auch der Bewohner des Quartiers reagiert und diese in sich vereint. Insgesamt soll der Platz als großzügig gestalteter, attraktiver Standort sowohl für den Einzelhandel als auch für die weiteren hier angesiedelten Nutzungen (Wohnnutzung, AWO, verschiedene Dienstleister, Praxen, Musikkulturprojekt etc.) wahrgenommen werden.

Teilnehmende Büros
  • WES LandschaftsArchitektur, Hamburg
  • Mertins Landschaftsarchitektur, Hamburg
  • BRUUN & MÖLLERS Landschaften, Hamburg
Jury

Jurymitglieder
Bodo Hafke, Michael Mathe, Susanne Metz, Sven Wittstock, Michael May, Axel Lohrer, Thomas Tradowsky, Hildegard Jürgens, Joseph Johannsen, Dr. Michael Osterburg

 

Stellvertretende Jurymitglieder
Karl Heinz Humburg, Gerd Baum, Christian Junge, Daniel Lichtenstein, Jessica Bortolusso, Johan Kruskopf, Thaddäus Zoltkowski, Stefan Busch, Sven Dahlgaard

Terminübersicht

Versand der Unterlagen ab: 15.03.2018
Rückfragen bis: 20.03.2018 (12:00 Uhr)
Auftaktkolloquium: 23.03.2018
Zwischenpräsentation: 19.04.2018
Abgabe der Arbeiten: 17.05.2018 (16:00 Uhr)
Jurysitzung/Endpräsentation: 27.06.2018

Ausgewählter Teilnehmer

1. Rang - WES LandschaftsArchitektur, Hamburg