Buchholzer Grün - Natur. Nah. Wohnen


Hannover

Projekttitel

Hochbaulicher Realisierungswettbewerb Buchholzer Grün - Natur. Nah. Wohnen

Ausloberin

Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH)
Otto-Brenner-Straße 4
30159 Hannover

Verfahrensgrundlagen

Das Verfahren erfolgt als nicht offener, einphasiger, hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit 32 Teilnehmern.

Die Auslobung erfolgt gemäß der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Die Lösung der Aufgabe soll in einer Bearbeitungsphase gefunden werden. Das Verfahren ist anonym. Verfahrenssprache ist deutsch.

Verfahrensteilnehmer, Preisrichterinnen und Preisrichter, sachverständige Beraterinnen und Berater sowie sonstige Personen erklären sich durch ihre Mitwirkung am Verfahren mit den genannten Bedingungen einverstanden.

Der Wettbewerbsausschuss der Niedersächsischen Architektenkammer hat Kenntnis vom Inhalt der Auslobung erhalten und beratend mitgewirkt. Die Auslobung wurde dort unter der Nummer 215-32-18/11 registriert.

Verfahrensaufgabe

Der vorliegende hochbauliche Realisierungswettbewerb ist mit der Intention gestartet worden, die Konzepte und Entwürfe des vorgeschalteten städtebaulichen Wettbewerbs und des vorgeschalten Investorenauswahlverfahren auf hochbaulicher Ebene zu qualifizieren.

Das Areal von insgesamt ca. 6 ha befindet sich im Stadtteil Groß-Buchholz und grenzt im Norden an die „Podbielskistraße“, im Westen an die „Pasteurallee“ und im Osten an die Straße „In den Sieben Stücken“. Die Nettobaulandfläche beträgt ca. 32.000 m².

Es existieren insgesamt 8 Wettbewerbscluster, die unter der Berücksichtigung unterschiedlicher Ziel und Rahmensetzungen, in einer Architektenkonkurrenz von je 4 gesetzten Büros pro Wettbewerbscluster, bearbeitet werden sollen.

Der Schwerpunkt liegt im Bereich des Wohnungsbaus als Reihenwohnungsbau sowie Geschosswohnungsbau.

Es sollen sowohl geförderte Wohnungen, freifinanzierte Wohnungen als auch Eigentumswohnungen entstehen. Für das nördliche Wettbewerbscluster (8) ist eine Mischnutzung aus Wohnungen und Gewerbe vorgesehen. Für das Wettbewerbscluster 1/6 ist die Errichtung einer Kita geplant. Das Wettbewerbscluster 1/6 soll von den für die Cluster 1 und 6 gesetzten Büros mitgeplant werden.

Teilnehmende Büros

Wettbewerbscluster 1 + 1/6
1. N2M Architektur & Stadtplanung, Hannover
2. schulze & partner. architektur., Hannover
3. HEIDE & VON BECKERATH, Berlin
4. meck architekten, München

Wettbewerbscluster 2
1. saboArchitekten, Hannover
2. CITYFÖRSTER architecture + urbanism, Hannover
3. RENNER HAINKE WIRTH ZIRN ARCHITEKTEN, Hamburg
4. KBNK ARCHITEKTEN, Hamburg

Wettbewerbscluster 3
1. Architekturbüro pk nord, Hannover
2. agsta Architekten und Ingenieure, Hannover
3. Fink+Jocher Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern, München
4. neun grad architektur, Oldenburg

Wettbewerbscluster 4
1. Bauforum, Hannover
2. BUSCH & TAKASAKI ARCHITEKTEN, Hannover/Berlin
3. LIN Architekten, Berlin
4. Studio Duplex, Hamburg

Wettbewerbscluster 5
1. Architekten BKSP, Hannover
2. Gesamtkonzept Architekten, Hannover
3. STÉPHANE BEEL ARCHITECTS, Gent (B)
4. Westphal Architekten, Bremen

Wettbewerbscluster 6 + 1/6
1. KIEFER + KIEFER ARCHITEKTEN, Sarstedt
2. KUBIK ARCHITEKTUR, Hannover
3. bogevischs buero architekten & stadtplaner, München
4. pape+pape architekten, Kassel

Wettbewerbscluster 7
1. KEFERSTEIN + SABLJO | Architekten, Hannover
2. RTW Architekten, Hannover
3. SPRINGER ARCHITEKTEN, Berlin
4. Atelier ST Gesellschaft von Architekten, Leipzig

Wettbewerbscluster 8
1. Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten, Berlin
2. schenk + waiblinger architekten, Hamburg
3. SEP - Architekten BOCKELMANN KLAUS GmbH, Hannover
4. ASP Architekten, Hannover

Preisgericht

Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter
Uwe Bodemann, Ingrid Weinreich, Prof. Hilde Leon, Prof. Zvonko Turkali, Prof. Andreas Quednau
Prof. Gesche Grabenhorst

Stellvertretende Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter
Michael Heesch, Helge-Michael Donnerstag, Katharina Löser, Cornelia Locke

Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter
Karsten Klaus, Lars Grundmann, Thomas Hermann, Henning Hofmann, Marcus Keller (stimmberechtigt für Cluster 1), Björn Jeschina (stimmberechtigt für Cluster 2 und 4), Philipp Weber (stimmberechtigt für Cluster 3 und 5), Heinz Wensing (stimmberechtigt für Cluster 3 und 5), Nils Schillberg (stimmberechtigt für Cluster 7), Lorenz Hansen (stimmberechtigt für Cluster 7)

Stellvertretende Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter
Ulrich Fischer, Ursula Schrörs, Friedrich-Wilhelm Busse, Maximilian Oppelt, Michael Daase (im Falle einer Stellvertretung stimmberechtigt für Cluster 1), Ralf Müller (im Falle einer Stellvertretung stimmberechtigt für Cluster 2 und 4) Martin Weber Weber Massivhaus (im Falle einer Stellvertretung stimmberechtigt für Cluster 3 und 5), Rainer Detjen (im Falle einer Stellvertretung stimmberechtigt für Cluster 3 und 5), Stefan Neumann (im Falle einer Stellvertretung stimmberechtigt für Cluster 7), Dr. Frank Eretge (im Falle einer Stellvertretung stimmberechtigt für Cluster 7)

Preisgelder und Bearbeitungshonorare

Die Ausloberin stellt folgende Wettbewerbssumme bereit:

Gesamtsumme 300.000,- Euro (netto)

Als Bearbeitungshonorar stellt die Ausloberin eine Summe von 72.000,- Euro (netto) zur Verfügung, welche pro Wettbewerbscluster je zu gleichen Teilen an die teilnehmenden Büros/Arbeitsgemeinschaften ausgeschüttet wird, sofern die in der Auslobung (Punkt 7.9) definierten Leistungen erfüllt wurden.

Für Preise stellt die Ausloberin 228.00,- Euro (netto) zur Verfügung

Wettbewerbscluster 1
1. Preis: 17.000.-
2. Preis: 11.000.-

Wettbewerbscluster 2
1. Preis: 18.000.-
2. Preis: 12.000.-

Wettbewerbscluster 3
1. Preis: 15.000.-
2. Preis: 10.000.-

Wettbewerbscluster 4
1. Preis: 20.500.-  
2. Preis: 13.500.-

Wettbewerbscluster 5
1. Preis: 12.000.-
2. Preis: 8.000.-

Wettbewerbscluster 6
1. Preis: 11.000.-
2. Preis: 7.000.-

Wettbewerbscluster 1/6
1. Preis: 2.800.-
2. Preis: 1.200.-

Wettbewerbscluster 7
1. Preis: 24.000.-
2. Preis: 16.000.-

Wettbewerbscluster 8
1. Preis: 17.500.-
2. Preis: 11.500.-

Das Preisgericht ist berechtigt, durch einstimmigen Beschluss eine andere Aufteilung der Wettbewerbssumme vorzunehmen.

Terminübersicht

Versand der Unterlagen ab 26.02.2018
Rückfragen (vor Rückfragenkolloquium) (bis 12:00 Uhr) bis 02.03.2018
Rückfragenkolloquium 05.03.2018
Rückfragen (nach Rückfragenlolloquium) (bis 12:00 Uhr) bis 12.03.2018
Abgabe der Arbeiten (bis 16:00 Uhr) 23.04.2018
Abgabe der Modelle (bis 16:00 Uhr) 25.05.2018
Preisgericht (Teil 1) 31.05.2018
Preisgericht (Teil 2) 01.06.2018