HafenCity Hamburg - Ankerplatz Baakenhafen


in Hamburg

Projekttitel

HafenCity Hamburg - Ankerplatz Baakenhafen

Ausloberin

FRANK Siedlungsbaugesellschaft mbH & Co. KG
Fuhlsbüttler Straße 216
22307 Hamburg

Planungsgemeinschaft Ankerplatz GbR
c/o CONPLAN GmbH
Kirchentwiete 29
22765 Hamburg

Verfahrensgrundlagen

Das Verfahren wird als nicht offener, einphasiger, hochbaulicher Realisierungswettbewerb in Form eines Einladungswettbewerbs mit 12 Teilnehmern durchgeführt.

Die Auslobung erfolgt gemäß der „RPW 2015 – Richtlinien für Planungswettbewerbe der Freien und Hansestadt Hamburg“. Der Wettbewerbsausschuss der Hamburgischen Architektenkammer hat Kenntnis vom Inhalt der Aus-lobung erhalten und beratend mitgewirkt. Die Auslobung wurde dort unter der Nummer NO_23_16_HRW registriert.

Verfahrensaufgabe

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung des Baufelds 83b in der HafenCity Hamburg. Auf dem zwischen Versmannstraße und Versmannkai gelegenen Grundstück sollen oberirdisch insgesamt ca. 13.500 m² GF entstehen, die vorrangig für eine Wohnnutzung (ca. 11.488 m² Wohnfläche) zu entwickeln sind. Im nördlichen, westlichen und südwestlichen Blockrand ist ein attraktives und vielfältiges Angebot für geförderte Wohnungen im 1. und 2. Förderweg, Eigentumswohnungen und frei finanzierte Mietwohnungen vorzuschlagen. Im östlichen und südöstlichen Blockrand sollen für die Baugemeinschaft „Ankerplatz“ Eigentumswohnungen inklusive eines Gästeappartements erstellt werden. Ergän-zend sind in den Erdgeschossflächen des Baublocks Büro-/Gewerbe- und Dienstleistungsflächen als publikumswirksame Nutzungen vorgesehen.

Im Rahmen des Wettbewerbs ist – die städtebaulichen Rahmenbedingungen berücksichtigend – auf Grundlage des von den Ausloberinnen vorgegebenen Nutzungskonzepts eine hervorragende Architektur zu entwerfen, die diesem besonderen Standort gerecht wird. Gleichzeitig müssen die individuellen Anforderungen an die einzelnen Häuser erfüllt und eine langfristige Bindung der künftigen Bewohner unterstützt werden.

Die Neubebauung wird entsprechend dem Nutzungskonzept der Ausloberinnen in sechs Häuser aufgeteilt. Die Häuser 1 bis 4 werden von der FRANK Siedlungsbaugesellschaft mbH & Co. KG und die Häuser 5 und 6 von der Baugemeinschaft Ankerplatz entwickelt. Dieser Aufteilung folgend sollen 8 Wettbewerbsteilnehmer den Grundstücksbereich für die FRANK Siedlungsbaugesellschaft mbH & Co. KG und 4 Wettbewerbsteilnehmer den Grundstücksbereich der Baugemeinschaft bearbeiten. Lösungsvorschläge für das gesamte Baufeld sind nicht einzureichen

Teilnehmende Büros

Bearbeitung Häuser 1 bis 4 (Teilbereich FRANK)

  • APP Architekten Peter + Paschen, Hamburg
  • Bogevischs Büro Architekten & Stadtplaner GmbH, München
  • MRLV Architekten Markovic, Ronai, Voss, Hamburg
  • Planquadrat Elfers, Geskes, Krämer - Architekten und Stadtplaner, Darmstadt/Frankfurt am Main
  • Raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH, Frankfurt am Main
  • Roedig.Schop Architekten, Berlin
  • Thüs-Farnschläder Architekten, Hamburg
  • Wessling + Walkenhorst Architekten, Hamburg


Bearbeitung Häuser 5 und 6 (Teilbereich Baugruppe)

  • Hartfil - Steinbrinck Architekten, Hamburg
  • ORP Architekten, Hamburg
  • Spine Architects, Hamburg
  • Zweitraum - Büro für Architektur, Hamburg
Preisgericht

Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter
Prof. Jörn Walter, Bodo Hafke, Prof. Carlo Baumschlager, Johann Zurl, Julia Erdmann      

Stellvertretende Fachpreisrichterinnen und Fachpreisrichter
Barbara Ehlers, Michael Mathe, Alexandra Czerner, Martin Schenk

Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter
Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Marc Schauenburg, Lars Straeter, Dirk Kienscherf, Jörg Hamann

Stellvertretende Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichter
Giselher Schultz-Bernd, Robert Höricht, Jim Ulrici, Dr. Michael W. Osterburg, Bernhard Stietz-Leipnitz, Jens P. Meyer          

Preisgelder und Bearbeitungshonorare

Die Ausloberinnen stellen folgende eine Wettbewerbssumme von insgesamt 111.000,- Euro (netto) bereit.

Als Bearbeitungshonorar stellen die Ausloberinnen eine Summe von 24.000,- Euro (netto) zur Verfügung, welche je zu gleichen Teilen an die teilnehmenden Büros ausgeschüttet wird, sofern die in der Auslobung definierten Leistungen erfüllt wurden.

Für Preise stellen die Ausloberinnen 87.000,- Euro (netto) zur Verfügung:

Preisgelder Häuser 1 bis 4 (Teilbereich FRANK)
1.    Preis            28.500,- Euro (netto)
2.    Preis            17.000,- Euro (netto)
3.    Preis            11.500,- Euro (netto)

Preisgelder Häuser 5 und 6 (Teilbereich Baugruppe)
1.    Preis            15.000,- Euro (netto)
2.    Preis              9.000,- Euro (netto)
3.    Preis              6.000,- Euro (netto)

Terminübersicht

Versand der Unterlagen: ab 18.11.2016
Rückfragen bis: 29.11.2016 (bis 12.00 Uhr)
Rückfragenkolloquium: 08.12.2016
Abgabe der Arbeiten: 24.02.2017
Preisgericht: 13.04.2017